Markiert: Heilsgeschichte

Jesus Christus III

Jesus! Wahrlich, Du bist einmal in die Geschichte getreten, und die Geschichte wird dich nicht wieder los! Die Menschen bestreiten zwar, dass Du der Sohn bist. Sie möchten Dich in ihre Ohnmacht und in ihre Welt hinabziehen, um sich Deiner...

Heilige Schrift II

Christus und die Gemeinde sind die beiden großen in sich geschlossenen Lichtkörper, die gegenwärtig der Welt und ihrem Leben mit höherem Licht zu dienen vermögen. Beide sind jedoch umgeben von unzähligen Sternen. Auch sie tragen aus ewigen Fernen ihr Licht...

Gottes Handeln V

Es gibt nur einen, bei dem die Entscheidung über Leben oder Untergang steht. Dies ist Jahwe, der Herr der Geschichte … Auch in seinen Gerichten rechnet Gott mit Jahrzehnten und Jahrhunderten. Alles augenblickliche Handeln Gottes hat zugleich auch eine eschatologische...

Geschichte II

Bleiben wir einmal vor dem Leben und der Geschichte einzelner Menschen von heute stehen. Ihr Leben hat ein Antlitz gewonnen, das uns völlig fremd geworden ist. Irgendeine Idee, eine Leidenschaft, ein Ziel, eine Sünde hat sie trunken gemacht und in...

Geschichte I

Wo sich erst Apostel und Propheten regen, da wird die Geschichte wieder Gegenwart und die in den ersten Pfingsttagen begonnene Apostelgeschichte findet eine gottgewollte neuzeitliche Fortsetzung. Es ist wie eine Ironie der Geschichte, dass jede Macht, wenn sie zur höchsten...

Frömmigkeit IV

Wer die Geschichte der Menschheit kennt, weiß, wie oft man den von Gott gewählten Mitteln einen Altar baute, anstatt dem, der sie wählte. Wie häufig wurde später, nach erlebter Gotteshilfe, der Sache weit mehr Bewunderung, Anbetung, Hingabe und Dienst geweiht,...

Dienst III

Wenn wir auch nicht wissen, was die Zukunft uns bringen mag, und ob die weltgeschichtlichen Ereignisse wirklich bereits der Anbruch der Endgeschichte sind, so steht doch eines fest: Gott wird Dienst, unendlich viel Dienst auch für die Zukunft haben, und...

Seine uns fremde Treue – 24.Juli

„Er sagte ihnen aber ein Gleichnis darüber, dass sie allezeit beten und darin nicht nachlassen sollten: Es war ein Richter in einer Stadt, der fürchtete sich nicht vor Gott und scheute sich vor keinem Menschen. Es war aber eine Witwe...