Markiert: Dienst für Gott

Glaube VII

Der Glaube sucht nie sich selbst seine Aufgaben und Dienste. Er weiß, dass Glaubensdienste und Glaubenskämpfe nicht auf selbsterwählten Wegen liegen. Wer ohne Auftrag Gottes unheiligen Boden betritt, muss auch mit unheiligen Früchten rechnen. Aber der Glaube zögert auch nicht...

Gericht IV

Leben, das in seinem Wesen und Aufbau nur Brennstoff ist, entgeht nicht dem verzehrenden Gericht des Feuers. Die Kraft und die Wucht des göttlichen Wortes zerschmettert auch das zum Felsen Gewordene im Leben. Gottes Wort hatte zu jeder Zeit etwas...

Ewigkeit

Nur Hoffnungsmenschen sind Zukunftsmenschen; nur wer Ewiges schaut und ersehnt, wird Ewiges erleben. Menschen, die eine Ewigkeit haben, tragen ein Stück Ewigkeit bereits in die Zeit der Vergänglichkeit. Dem Glück der Gottlosen fehlt der Ewigkeitscharakter, es besteht nur aus Gütern,...

Erlösung IV

So klar einerseits in der Berufung und in der bisherigen Lebensführung Abrahams auch sichtbar wurde, dass allein Gott in allen Glaubensangelegenheiten und Heilserlebnissen das ursächliche Subjekt sein kann, und der Mensch nur das empfangende Objekt bleibt, so wurde von der...

Erlösung III

Gottes Offenbarung wird zur Erlösung, Gottes Erlösung begnadigt zur Gemeinschaft, Gottes Gemeinschaft inspiriert alsdann zum Dienst. Das Sprechen der Erlösten muss nicht nur Antwort, sondern selbst wiederum Botschaft, das Leben der Erlösten nicht nur ein Warten vor Gott, sondern ein...

Erlösung II

Christus als Auferstandener ist keine ruhende Größe, die der Geschichte angehört, in der Gegenwart seines Geistes ist er die Dynamis (Kraft) Gottes, die Menschen aus dem Tode zum Leben ruft und Jünger begnadet, Zeugen seiner Erlösung zu sein. Es ist...

Erlösung I

Was in der Menschheit als Wahrheit, als Gemeinschaft mit Gott, als Dienst am Reich Gottes oder am ewigen Leben sichtbar wurde, war niemals des Menschen Weg zu Gott, sondern Gottes Weg zum Menschen, nicht die Frucht menschlicher Religion, sondern das...

Dienst VIII

Nicht durch äußerliche Revolutionen, sondern durch innere Reformationen finden Träger neuen Lebens ihren Dienst unter ihren Brüdern. Mögen die bisherigen Vertreter des Gottesvolkes oder der Gemeinde sich in ihrer fleischlichen Gesinnung auch unfähig erwiesen haben, wirkliche geistliche Führer unter ihren...

Dienst VII

Der an Gott gebundene Mensch ist bereit, jedem Staate zu dienen, mit der ganzen Treue, die in ihm wohnt, mit den besten Kräften, über die er verfügt, mit der größten Selbstaufopferung, die das wahre Wohl des Volkes erfordert … Nicht...

Dienst VI

Darum gibt es auch keinen Gradunterschied unter den Bauenden. Was der Herr verteilt hat, das sind die einzelnen Aufgaben. Eine Diakonisse hat eine andere Aufgabe als ein Professor, eine Mutter hat einen anderen Dienst als ein Evangelist. Ja, wenn es...