Markiert: Kirchengeschichte

Jesus Christus III

Jesus! Wahrlich, Du bist einmal in die Geschichte getreten, und die Geschichte wird dich nicht wieder los! Die Menschen bestreiten zwar, dass Du der Sohn bist. Sie möchten Dich in ihre Ohnmacht und in ihre Welt hinabziehen, um sich Deiner...

Gesinnung IV

Gott lässt sich in seinem Wort nicht durch die Zeit bestimmen. Er ändert aber seine Gerichtsworte von gestern und verwandelt sie in Verheißungsworte für heute, sobald der Mensch in erneuerter Gesinnung vor ihm steht. Die Zeitperioden in der Geschichte der...

Geschichte II

Bleiben wir einmal vor dem Leben und der Geschichte einzelner Menschen von heute stehen. Ihr Leben hat ein Antlitz gewonnen, das uns völlig fremd geworden ist. Irgendeine Idee, eine Leidenschaft, ein Ziel, eine Sünde hat sie trunken gemacht und in...

Geschichte I

Wo sich erst Apostel und Propheten regen, da wird die Geschichte wieder Gegenwart und die in den ersten Pfingsttagen begonnene Apostelgeschichte findet eine gottgewollte neuzeitliche Fortsetzung. Es ist wie eine Ironie der Geschichte, dass jede Macht, wenn sie zur höchsten...

Gericht III

Der Gottesprophet durchlebt die ungeheuren Spannungen der Geschichte anders, als die Welt sie durchlebt. Er kennt keine Empörung gegen das Gericht, aber auch kein Ruhen im Gericht. Er ruht nur in Gott und in dessen Weltregierung. Sein Erleben ist daher...

Frömmigkeit V

Ephesus lebte zwar noch von der Pflicht gegenüber einer Sache, aber nicht mehr in der hingebenden Liebe zur Person. Die Beschäftigung mit der Gabe war wichtiger geworden als der Herzensverkehr mit dem Geber, die Pflege des Heiligen stand höher als...

Frömmigkeit IV

Wer die Geschichte der Menschheit kennt, weiß, wie oft man den von Gott gewählten Mitteln einen Altar baute, anstatt dem, der sie wählte. Wie häufig wurde später, nach erlebter Gotteshilfe, der Sache weit mehr Bewunderung, Anbetung, Hingabe und Dienst geweiht,...

Erkenntnis II

„Das Ringen um Gott bei Elia.“ Wie es zu den Eigenarten der Glaubens- und Missionskonferenz gehört, dass sie nicht von Zeitfragen ausgeht, sondern die Worte der Schrift zum Klingen zu bringen sucht und sie in das gegenwärtige Leben mit seinen...

Erbe

Lange nicht alles, was andere uns auf geistigem und geistlichem Gebiete als Erbe zurückgelassen haben, bedeutet auch eine Bereicherung unseres wahren Lebens. Vielfach auch das nicht alles, was uns jene hinterlassen haben, die uns einst im Leben sehr nahe standen...

Dienst III

Wenn wir auch nicht wissen, was die Zukunft uns bringen mag, und ob die weltgeschichtlichen Ereignisse wirklich bereits der Anbruch der Endgeschichte sind, so steht doch eines fest: Gott wird Dienst, unendlich viel Dienst auch für die Zukunft haben, und...